Neues Deckenschalsystem für pharma mall in Sankt Augustin

Neues Deckenschalsystem für pharma mall in Sankt Augustin

Der Erweiterungsbau umfasst zwei Geschosse und misst 900 qm zusätzliche Bürofläche für das Pharmaunternehmen im Ortsteil Hangelar. Als eine der ersten Bauunternehmen haben wir für die Deckenschalung das brandneue Paneel-Deckenschalungssystem „Skymax“ der Firma Peri eingesetzt. Unsere Mitarbeiter hat es überzeugt: durch das geringe Eigengewicht geht die Arbeit deutlich schneller, ergonomischer und bietet damit auch wirtschaftlich enorme Vorteile. Die Systembauteile lassen sich zudem von unten Ein- und Ausschalen und bieten dadurch auch eine hohe Sicherheit zu jedem Zeitpunkt des Bauprozesses.

Neues Dachgeschoss für ein Mehrfamilienhaus in der Suevenstraße in Köln

Neues Dachgeschoss für ein Mehrfamilienhaus in der Suevenstraße in Köln

Unsere Bauunternehmung ist beauftragt, das gesamte Dachgeschoss des Mehrfamilienhauses aus der Vorkriegszeit in der Suevenstraße in Köln neu zu errichten und führt somit sämtliche Abbruch- und Rohbauarbeiten dazu aus. Damit entstehen im Dachgeschoss acht neue Wohneinheiten zu den aktuell 34 Wohneinheiten, die während der Abbruch- und Rohbauarbeiten bewohnt bleiben. Die Fassade erhält einen Vollwärmeschutz, neue Fenster werden eingesetzt, Heizungs- und Wasserleitungen werden komplett erneuert sowie 38 neue Stahlbalkone errichtet.

Wichtige Informationen für unsere Kunden und Geschäftspartner zu Covid-19

Wichtige Informationen für unsere Kunden und Geschäftspartner zu Covid-19

Aufgrund der aktuellen Entwicklung rund um Covid-19 möchten wir Sie über die von der Bauunternehmung Josef Klein GmbH & Co. KG aktuell getroffenen Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Corona-Virus’ informieren:

Als Familienunternehmen sehen wir es als unsere oberste Pflicht und unternehmerische Verantwortung, unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie deren Angehörige zu schützen. Absolute Priorität hat außerdem die Gesundheit von Kunden und Geschäftspartnern. Deshalb haben wir bereits frühzeitig mit Geschäftsführung, Bauleitern und Personalabteilung ein Team gebildet, das sich umfassend mit diesem Thema und den Geschehnissen auseinandersetzt und somit schnell und unbürokratisch reagiert. Dem aktuellen Aufruf der Bundesregierung und der Länderregierungen, die sozialen Kontakte auf ein absolut notwendiges Mindestmaß zu reduzieren, werden wir mit folgenden Maßnahmen gerecht:

Mobiles Arbeiten
Wo möglich arbeiten unsere Mitarbeiter mobil. Wir stehen unseren Kunden, Geschäftspartnern und Lieferanten selbstverständlich weiter zur Verfügung, verlagern jedoch die Kommunikation auf die elektronischen Medien. Sie erreichen uns per Telefon, E-Mail oder auch über eine Videokonferenz. 

Keine Besucher
Um die Verbreitung zu verlangsamen und das Risiko einer Ansteckung zu minimieren, werden wir vorerst auf persönliche Besuchertermine verzichten. Video- und Telefonkonferenzen sind selbstverständlich unverändert möglich. Auch geplante Veranstaltungen finden zunächst bis auf weiteres nicht statt. 

Allgemeine Kontaktreduzierung
Wo immer möglich vermeiden wir Kontakt zu Dritten. Sollte es dennoch einmal notwendig sein (insbesondere auf Baustellen ist das manchmal unausweichlich), halten wir uns selbstverständlich an die Vorgaben des Robert-Koch-Instituts in Bezug auf Hand-Hygiene, Hust- und Niesetikette, Abstand halten etc.

Bitte passen Sie gut auf sich auf, bleiben Sie wenn möglich unbedingt zuhause und vor allem gesund!
Ihre Bauunternehmung Josef Klein

Neubau eines Mehrfamilienhauses mitten im Ortskern von Niederkassel

Neubau eines Mehrfamilienhauses mitten im Ortskern von Niederkassel

Im Zentrum von Niederkassel – Ecke Marktstraße / Rathausplatz – entsteht der Neubau eines Mehrfamilienhauses mit Ladenlokalen im Erdgeschoss und Wohnungen in den Obergeschossen, den das Architekturbüro Markus Würker aus Königswinter geplant hat. Das Gebäude hat eine Tiefgarage, die ebenso wie der Keller und das Erdgeschoss in Stahlbeton ausgeführt wird. Die Wohnungen in den vier Vollgeschossen und im Dachgeschoss sind auch über zwei Aufzugsanlagen erreichbar. Die Fertigstellung des Rohbaus ist für den Frühherbst 2020 geplant.